Free Gaza Goes Fourth – Setting Sail Again The Newsletter of the Free Gaza Movement 1/2008, Dec. 8

The Free Gaza Movement has successfully sailed three times from Cyprus to Gaza in a historic and ongoing endeavor to break the siege of Gaza. Now it goes fourth. The next voyage is scheduled for this Monday night and the ship has left the port. Calling it an “enemy entity”, Israel collectively punishes the whole population of the Gaza Strip – and Palestine in general – for something that is not really clear. If it was terror, the army and state would not create the conditions for violence by taking away the human rights and driving parts of the population into despair. The Free Gaza Movement takes a stand for Palestine and is fighting for equal rights. – Also in this issue: the situation in Gaza, the London meeting, the abducted Free Gaza members, a request for a php developer and the quote of the week.

Free Gaza Ship Leaves Cyprus for Fourth Voyage
The Free Gaza Movement announced today that it would send a delegation from Cyprus to Gaza aboard their blockade-busting ship, the Dignity, at 11pm, Monday, 8 December. This ship is on its way now. In a statement released by Drs. Jonathan Rosenhead and Mike Cushman of the London School of Economics, the academics stated that they were pleased to be traveling to Gaza aboard the Dignity. In addition to the British academics, this fourth voyage will include a British surgeon traveling to Gaza to volunteer in local hospitals for the next several weeks, as well as international human rights workers and journalists. The ship will also be carrying in one ton of medical supplies and high-protein baby formula. Lubna Masarwa, one of the Free Gaza organizers, stated that, “Gaza doesn’t need charity. What Gaza needs is sustained political action aimed at overcoming this vicious siege. We have no intention of turning around, and so we’re confident that we will reach Gaza. We are unarmed civilians carrying desperately needed supplies to other unarmed civilians. It would be obscene for Israel to use violence to stop us.” The passengers on board the Dignity this Monday will also include a Palestinian man who has been denied the right to return to his family in Gaza. Read the whole press release

Gaza: A Bare Life Zone nearing to a no-life-zone
By Sameh A. Habeeb (Photojournalist & Peace Activist in Gaza) With the last Israeli maneuvers’ of tightening the siege imposed on Gaza, more life necessities vanished. The key power plant shut down 25 days ago resulted in tremendous direful outcomes. More than 75% of the Gaza strip faces severe power cuts and some areas completely plunged into darkness. Power cuts and daily blackouts resulted in hindering of all facilities depending on power. The remaining power shares provided by Israel and Egypt are not enough to cover the whole coastal strip. Pumped fresh water is not reaching all living places, farms and central water wells. Sewage and treatment water machines are halted. Additionally around 77 million liters of sewage water leak into the Mediterranean contaminating it and damaging fish resources on daily basis. According to Popular Committee against Siege PCAS, basic food stuff like milk, flour, food oils, meat, rice and legumes are not available with big quantities. Other needs are not available like raw materials needed to operate small food factories. For more 

The London Meeting (Nov. 28–30)
The Free Gaza Movement held a meeting in London on November 28-30. Purpose of the gathering was to professionalize the efforts of our teams and to introduce a general structure. The nineteen present were Nikolas, Derek, Andrew, Tom, Theresa, Hesham, Paul, Janet, Vangelis, Renee, Fathi, Musheir, Bianca, Osama, Greta, Mary, Anis, Huwaida, Ramzi. – Facilitator Anthony did a great job pulling out what people had on their minds. An interim board with seven people was elected. On the interim board are: Derek, Vaggelis, Renee, Fathi, Greta, Huwaida, Ramzi. Within about six months an organizational structure is now to be built, followed by a new meeting. For more information contact Greta Berlin: iristulip at gmail.com
 
Three FG Members Deported from Israeli Prison
The three abducted Free Gaza members are released from the Maasiyahu detention centre in Ramle and have been illegally deported by the Israeli authorities. Vittorio Arrigoni was deported to Italy on Sunday 23rd November, Andrew Muncie to the UK on Tuesday 25th and Darlene Wallach to the US early on Nov. 27. They were captured on November 18 while accompanying Palestinian fishermen in Gazan waters, seven miles off the shore. Fifteen Palestinian fishermen were also abducted during the operation but have soon been released. The boats were confiscated and later returned with damage. According to Article 55 of the United Nations Convention on the Law of the Sea the Exclusive Economic Zone extends to a distance of 200 nautical miles (370 km) out from its coast. This is the zone where people may fish. The Oslo Accords reduced this figure for Gazans to 20 miles. Israel arbitrarily lets the fishermen fish in only a six-mile-zone. The Palestinian boats are shot at and harrassed on a daily basis which prevents the fishermen of making a living in besieged Gaza.
 
Volunteers: PHP Developer Wanted
The Free Gaza Movement is one of the melting-pots for volunteers who support nonviolent direct action worldwide. Through synergies and organizational growth we try to make the most of it. Right now we need a PHP developer who can design an online form for the CMS-based freegaza.org. Ideally, this person will take more tasks later, as the technical side of the website needs assistance. If you are a web developer and a friend of Free Gaza, please report to friendsofgaza at gmail.com.

Quote of the Week
“It’s time for the Israeli Government to stop considering itself above the law and start respecting it, beginning by freezing all settlement-building activities and ending its siege on the Gaza Strip. Until the Israeli Government signals its willingness to abide by international law and especially human rights and humanitarian law, the European Parliament is not disposed to vote. Today’s vote is an important political message, directed not against Israel, but at pushing the Israeli leadership to  respect their obligations in order to achieve tangible results from the Israeli-Palestinian negotiations, so that they can reach a peaceful solution and the security of the two peoples.”
– Dec. 3, 2008, Luisa Morgantini, Vice President of the European Parliament, www.luisamorgantini.net

The Newsletter of the Free Gaza Movement and the website www.freegaza.org present news and background info on the nonviolent Free Gaza Movement and the attempts of breaking the siege of Gaza and Palestine. This issue was edited by Anis Hamadeh in Mainz, anis at anis-online.de. Subscription and contact to Free Gaza: friendsofgaza at gmail.com. Join the “Friends of Gaza” Newslist at https://lists.riseup.net/www/subscribe/gazafriends and see updated Free Gaza media clippings at www.freegaza.org/uploads/media/free_gaza_in_the_media.pdf. For general Palestine daily news visit www.theheadlines.org

Deutsch:

Free Gaza die Vierte – Segel sind wieder gesetzt
Der Newsletter der Free-Gaza-Bewegung 1/2008, 8. Dezember
 
Der Free-Gaza-Bewegung ist es drei Mal gelungen, von Zypern nach Gaza zu segeln, in einem historischen und andauernden Bestreben, die Belagerung von Gaza zu brechen. Jetzt geht es auf zur vierten Reise. Die nächste Reise war für diesen Montagabend geplant und das Schiff hat den Hafen verlassen! Israel nennt den Gazastreifen “feindliche Entität” und bestraft die gesamte Bevölkerung des Gazastreifens – und Palästinas allgemein – kollektiv für etwas, das nicht wirklich klar ist. Ginge es um Terror, dann würden Armee und Staat nicht die Voraussetzungen für Gewalt schaffen, indem sie die Menschenrechte verweigern und Teile der Bevölkerung in die Verzweiflung treiben. Die Free-Gaza-Bewegung bezieht Stellung für Palästina und kämpft für die Gleichberechtigung. – Außerdem in dieser Ausgabe: die Situation in Gaza, das Treffen in London, die entführten FGM-Mitglieder, eine Anfrage nach einem PHP-Entwickler und das Zitat der Woche.
 
Free-Gaza-Schiff verlässt Zypern und geht auf die vierte Reise
Die Free-Gaza-Bewegung hat heute bekannt gegeben, dass sie eine Delegation von Zypern nach Gaza an Bord der Dignity senden wird, dem Schiff, das bereits zuvor die Blockade durchbrochen hat. Die Abfahrt war für Montag, den 8. Dezember, um 23 Uhr zypriotischer Zeit vorgesehen und das Schiff hat jetzt den Hafen verlassen. In einer Erklärung von Dr. Jonathan Rosenhead und Dr. Mike Cushman von der London School of Economics machten die beiden Akademiker deutlich, dass sie auf die Fahrt mit der Dignity nach Gaza freuen. Neben den britischen Gelehrten wird ein britischer Chirurg dabei sein, der in den nächsten Wochen Freiwilligenarbeit in örtlichen Krankenhäusern Gazas aufnehmen möchte sowie internationale Menschenrechtler und Journalisten. Das Schiff wird auch eine Tonne medizinischer Versorgungsgüter an Bord haben und Proteine als Babynahrung. Lubna Masarwa, eine der Free-Gaza-Organisatorinnen: “Gaza braucht keine Almosen. Was Gaza braucht, ist eine durchgängige politische Maßnahme, um diese böse Belagerung zu überwinden. Wir haben nicht die Absicht umzukehren und sind zuversichtlich, Gaza zu erreichen. Wir sind unbewaffnete Zivilisten, die anderen unbewaffneten Zivilisten verzweifelt benötigte Güter bringen. Es wäre obszön, würde Israel Gewalt anwenden, um uns aufzuhalten.” Unter den Passagieren an Bord der Dignity an diesem Montag wird auch ein Palästinenser sein, dem sein Recht verweigert wurde, zu seiner Familie in Gaza zurückzukehren. Die ganze Pressemitteilung steht in englischer Sprache hier: www.freegaza.org/index.php?module=latest_news&id=41cadce39691c2458068c725561a1e25&offset=
 
Gaza: Eine Kaum-Leben-Zone wird zur Kein-Leben-Zone
Von Sameh A. Habeeb (Fotojournalist & Friedensaktivist in Gaza) Seit den letzten israelischen Manövern, die Belagerung Gazas zu verschärfen, verschwinden immer mehr lebenswichtige Dinge. Das Hauptkraftwerk hat vor 25 Tagen geschlossen, was zu fürchterlichen Folgen führte. Mehr als 75% des Gazastreifens hat drastische Stromausfälle und einige Gebiete sind vollständig in der Dunkelheit verschwunden. Von den Stromsperren und den täglichen Ausfällen ist alles betroffen, was von Strom abhängt. Die verbleibenden Energiezufuhren aus Israel und Ägypten reichen nicht aus, um den ganzen Küstenstreifen abzudecken. Frisches Pumpwasser erreicht nicht alle Orte, an denen Leben ist, Farmen und zentrale Brunnen. Die Maschinen zur Reinigung von Abwasser und verbrauchtem Wasser stehen still. Dazu kommt, dass etwa 77 Millionen Liter Abwasser ins Mittelmeer auslaufen, es kontaminieren und den Fischbeständen täglich Schaden zufügen. Laut dem Volkskomitee gegen die Belagerung PCAS sind keine größeren Mengen von Grundnahrungsmitteln wie Milch, Mehl, Pflanzenöl, Fleisch, Reis und Hülsenfrüchte erhältlich. Auch notwendige Rohstoffe für kleinere Nahrungsmittelfabriken fehlen. – Der ganze Artikel (in englischer Sprache) unter gazatoday.blogspot.com/2008/12/gazaa-bare-life-zone-nearing-to-no-life.html
 
Das Treffen in London (28.–30. November)
Die Free-Gaza-Bewegung hat vom 28.-30. November ein Treffen in London abgehalten. Zweck der Zusammenkunft war, die Anstrengungen unserer Teams zu professionalisieren und eine allgemeine Struktur einzuführen. Die neunzehn anwesenden Personen waren Nikolas, Derek, Andrew, Tom, Theresa, Hesham, Paul, Janet, Vangelis, Renee, Fathi, Musheir, Bianca, Osama, Greta, Mary, Anis, Huwaida, Ramzi. – Moderator Anthony gelang es, aus den Leuten herauszukitzeln, was ihnen im Kopf herumging. Eine vorläufige siebenköpfige Direktion (”board”) wurde gewählt und auf acht erweitert. Zum achtköpfigen Board gehören jetzt: Derek, Paul, Vaggelis, Renee, Fathi, Greta, Huwaida, Ramzi. Innerhalb von etwa sechs Monaten soll nun eine organisatorische Struktur aufgebaut werden, gefolgt von einem weiteren Treffen. Mehr Informationen zu diesem Thema hat Greta Berlin: iristulip at gmail.com
 
Drei FG-Mitglieder aus israelischem Gefängnis und ausgewiesen
Die drei entführten Free-Gaza-Mitglieder wurden aus dem Maasiyahu Internierungslager freigelassen und illegal von den israelischen Behörden ausgewiesen worden. Vittorio Arrigoni wurde am Sonntag, dem 23. November nach Italien ausgewiesen, Andrew Muncie nach Großbritannien am Dienstag, dem 25sten und Darlene Wallach in die USA am Morgen des 27sten November. Sie waren am 18ten festgenommen worden, während sie palästinensische Fischer in den Gewässern Gazas begleiteten, sieben Meilen vor der Küste. Auch fünfzehn palästinensische Fischer wurden während der Operation entführt, wurden aber schnell wieder freigelassen. Die Boote wurden konfisziert und später beschädigt zurückgegeben. Nach Artikel 55 des Seerechtsübereinkommens der Vereinten Nationen reicht die Ausschließliche Wirtschaftszone bis zu einer Distanz von 200 Seemeilen (370 km) vor der Küste. Innerhalb dieser Zone darf gefischt werden. Die Oslo-Verträge reduzierten diese Zahl für Gaza auf 20 Meilen. Israel lässt die Fischer aber nur innerhalb einer willkürlichen Sechs-Meilen-Zone fischen. Täglich werden die palästinensischen Boote beschossen und drangsaliert, was die Fischer daran hindert, im belagerten Gaza ihren Lebensunterhalt zu verdienen.
 
Freiwillige: PHP-Entwickler gesucht
Die Free-Gaza-Bewegung ist einer der Schmelztiegel für Freiwillige in der ganzen Welt, die gewaltlose direkte Aktionen unterstützen. Durch Synergien und organisatorisches Wachstum versuchen wir, das Beste daraus zu machen. Aktuell suchen wir einen PHP-Entwickler, der für die CMS-basierte Website freegaza.org ein Online-Formular einrichten kann. Im Idealfall würde diese Person später weitere Aufgaben übernehmen, da die technische Seite der Website Unterstützung benötigt. Wenn du ein Web-Entwickler bist und ein Freund von Free Gaza, melde dich bitte bei friendsofgaza at gmail.com oder auf Deutsch bei anis at anis-online.de.
 
Zitat der Woche
“Es ist für die israelische Regierung an der Zeit damit aufzuhören, sich als über dem Gesetz stehend anzusehen und damit zu beginnen, es zu respektieren. Das fängt am beim Beenden aller Siedlungsbau-Aktivitäten und Aufheben der Belagerung des Gazastreifens. Bis die israelische Regierung ihren Willen signalisiert, das internationale Recht und vor allem die Menschenrechte zu beachten, sieht sich das Europäische Parlament nicht veranlasst abzustimmen. Die heutige Abstimmung ist eine wichtige politische Botschaft, die nicht gegen Israel gerichtet ist, sondern dazu dient, Israels Führung dazu zu bewegen, ihre Pflichten zu achten, um greifbare Ergebnisse aus den israelisch-palästinensischen Verhandlungen zu erhalten, sodass sie eine friedliche Lösung und die Sicherheit beider Völker erreichen.” – 03.12.2008, Luisa Morgantini, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, www.luisamorgantini.net
 
Der Newsletter der Free-Gaza-Bewegung und die Website www.freegaza.org präsentieren Neues und Hintergrundinfos über die gewaltlose Free-Gaza-Bewegung und die Versuche, die Belagerung von Gaza und Palästina zu durchbrechen. Redakteur dieser Ausgabe und V.i.S.d.P. ist Anis Hamadeh in Mainz, anis at anis-online.de. Kostenloses Abonnement und Kontakt zu Free Gaza: friendsofgaza at gmail.com. “Friends of Gaza”-Newslist unter https://lists.riseup.net/www/subscribe/gazafriends ; siehe auch aktualisierte FGM-Medienclippings unter www.freegaza.org/uploads/media/free_gaza_in_the_media.pdf – Allgemeine tägliche Palästinanachrichten unter www.theheadlines.org (englisch) und www.palaestina-portal.net/deutsch/palestina/index.html (deutsch)

Source: www.freegaza.org/index.php?module=latest_news&id=dd2af0fe64822915381639d87f1ad514&offset=

Tags: , , ,

Posted December 9, 2008 by InI in category Palestine

Care to share your thoughts on the subject?